lightbulb-2692247_1920_edited.jpg

- Du willst mit mir arbeiten? -

Das Vorgespräch hat dich überzeugt? Oder hatten wir bereits das Vergnügen und du möchtest erneut eine Session buchen? Dann wäre das hier eine Richtilinie für eine Zusammenarbeit und wie du dein neues Schöpferbewusstsein in dein Leben integriert bekommst!

1. Terminvereinbarung

Du schreibst mir bitte a) zwei Termine, wann du unter der Woche mindestens drei Stunden für dich sein kannst - mit genauer Zeitangabe und b) welches Thema du angehen magst.

Beispiel: a) Montag ginge ab 10.00, oder Donnerstag ab 15.00 - und b) Thema wäre: ich hab ein Problem in der Arbeit mit einem Kollegen. (whatever ...)

2. Vorkasse

Nachdem ich dir den Termin bestätigt und dir meine Bankdaten mitgeteilt habe, sofern du die noch nicht hast, überweist du das Honorar auf mein Konto und schreibst mir eine kurze Nachricht, sobald du es überwiesen hast.

3. Tag der Session

Du schaffst dir eine angenehme Atmosphäre und machst es dir bitte  bequem. Dann atmest du ein paar mal kräftig durch und kommst zur Ruhe, bevor wir mit der Session beginnen werden. Bestenfalls entwickelst du eine Vorfreude auf das, was kommen wird, schließlich beschenkst du dich mit einem neuen Bewusstsein. :-)

4. Mitarbeit

Stell dich darauf ein, dass ich dich aus dem Verstand ins Gefühl führen werde. Je besser du dich darauf einlässt, desto klarer wirst du letztlich auch den Unterschied sehen. 

5. Nachwirken lassen

Nach der Session lässt du unsere Arbeit noch einmal Revue passieren. Alle aufkommenden Gefühle kannst du dann einfach durchlaufen lassen. Mach gerne ein Fest daraus, schließlich darf sich Altes verabschieden und du heißt ein neues Lebensgefühl (Schöpferbewusstsein) willkommen! Sei es dir wert, dir das zu gönnen. :-)

6. Übung macht den Meister

Die nächsten Tage solltest du dir immer wieder das neue Schöpferbewusstsein abrufen und dich von dem Lebensgefühl berauschen lassen. Dadurch wird es dir schneller in Fleisch und Blut übergehen. Noch besser ist es, wenn du in vergangene, dem besprochenen Thema entsprechende Situationen gehst - und diese mit deinem neuen Bewusstsein veränderst. Damit trainierst du dich nicht nur, sondern transformierst auch zugleich negative Energien aus deinem System. ​

7. Im Vertrauen bleiben

Das, was wir erarbeitet haben, wird dir nicht mehr verloren gehen. Es ist in deinem System gespeichert und daher immer abrufbar. Deshalb: Mach dich nicht verrückt, wenn du es nicht so schnell in dein Leben übersetzt bekommen solltest und du noch eine zeitlang oder immer mal alte Muster bespielst. Zur Not kannst du mich zu Übungszwecken für ein Mentoren-Gespräch buchen. :-)


Ausführliche Erklärungen siehe ->FAQ<-!

Email an mich!

(info(at)dialog-mit-deinem-herzen.de)

-> Zu den Angeboten <-​