• Stefan

Triggeralarm

Bist du ein Mensch, der im Grunde nur Gutes will? Doch bleibt es nicht aus, dass man trotzdem jemand anderen triggert, mit einer unbedachten Aussage, oder einer Handlung oder einfach damit, dass man so ist, wie man ist.

Der andere ist dann im Schmerz, und je nachdem, wie er damit umgeht, wird man angegriffen, er erstarrt energetisch, in dem er bockt oder sich nichts anmerken lässt, oder er verschwindet aus deinem Resonanzfeld/Leben.

Und du denkst dir dann, sobald du darauf aufmerksam wirst: Hä? Das war doch nicht böse gemeint! Oder: Das hat derjenige aber komplett falsch verstanden - falsch interpretiert. Und dann geht's einem selbst nicht besonders gut. Man will schließlich nicht, dass sich jemand schlecht fühlt, den man gerne mag oder gar liebt, und man Schuld daran hat. Und man hofft, dass man sich aussprechen und aussöhnen kann. Wegen ihm, aber auch wegen einem selber.

Dabei musst du dich nicht schlecht fühlen. Du kannst schließlich nichts, für die Seelenwunden deines Gegenübers. Du spielst in dem Fall einfach nur jemanden, der ihn auf einen Schatten/Schmerz aufmerksam macht. Wenn er dich deshalb ablehnt (angreift, erstarrt, oder flüchtet), lehnt er nicht dich ab, sondern seine Aufgabe, sich diese Wunde anzusehen. Mach seine Angelegenheit nicht zu deiner. Und wenn er deshalb schlecht über dich denkt, oder gar schlecht über dich spricht, obwohl du nichts Böses im Schilde geführt hast, hab Mitgefühl, für das, was ihm widerfahren ist. Und erlaube dir, auch mal bei jemanden als Ärgernis zu gelten. Damit tust du ihm nämlich schon wieder gutes. Denn so kann er den Schmerz besser aushalten, der ihm da angetriggert worden ist. ;-)

Und irgendwann wird er sich womöglich dankbar zeigen, dass du ihn auf diesen Schatten aufmerksam gemacht hast ... <3

Herzlichst,

Stefan von ✨Dialog mit deinem Herzen✨

 

©2020 Dialog mit deinem Herzen by Stefan


Impressum - Datenschutz