• Stefan

Du bist nicht dein Aussehen

Aktualisiert: Aug 20

„Ich hab Schrumpel-Brüste! Und das als Mann.“

„Und ich als Frau hab sie auch. Ist nicht weniger hässlich anzuschauen.“

„Was soll ich sagen, ich bin fett. Gib mir was ab, mir wurde letztens mal wieder gesagt, dass ich ein Hungerhaken bin. Aber was soll ich machen? Ich esse und esse und bekomme nichts drauf!“

„Bei mir sind es vor allem die Cellulite, für die ich mich so schäme.“

„Und bei mir sind es die Schwangerschaftsstreifen. Ein Hautlappen, der da herumbaumelt.“

„Wenn ich mal das Geld hab, lass ich mir die Rückenhaare weglasern, dann ekeln sich die Frauen nicht mehr vor mir.“

„Und was wird aus mir? Als 1,88m-59kg-Frau kann ich mir schlecht die Bohnenstange-Beine kürzen lassen, oder?“

„Ich will auf jeden Fall ne Brust-Op. Meinte letztens erst ein Mann, dass ich da zu wenig hab, und sollte das Fettgewebe am Arsch dafür nehmen, da hätte ich zu viel.“

„Schaut mal, was ich für hässliche Narben auf dem Bauch hab.“

„Und ich hier, Tattoos, die ich als Teenager hab stechen lassen, und für die ich mich heute schäme. Modern Talking!“

Puh ... wie oft werden wir für unser Aussehen be- und abgewertet - wie oft bewerten wir uns selbst tagtäglich, und die meisten von uns, auf sehr kritische Art und Weise?!

Dabei machen wir uns mit diesen Gedanken das Leben oft genug madig und grenzen uns in unserem Sein ein und fühlen uns schlecht, unattraktiv, gar häßlich. Und um den zu entgehen, verwenden viele unglaublich viel Energie darauf, dem Schönheitsideal in ihrem Kopf gerecht zu werden. Um sich in ihrem Körper zu gefallen, und anderen. Dabei ist das so, als würde man unverhältnismäßig viel Energie in die Verpackung investieren, statt den Fokus darauf zu richten, auf das, was man ist, und auf das, was man zu geben hat.

Für all die schönen Dinge im Leben spielt es nämlich keine große Rolle, ob du körperliche Makel hast. Unbestritten ist natürlich, dass ein Schönheits-Ideal-entsprechender Mensch die schönen Dinge des Lebens wie Liebe, Sex, Geld schneller in sein Leben zieht. Aber viel wichtiger ist, wie man mit diesen schönen Dingen umzugehen weiß. Und da kannst du aussehen, wie du willst, da liegt es in deinem (Schöpfer)-Bewusstsein, was du mit dem, was dir zufließt, machst.

Wenn du als Frau nicht die Idealmaße hast, kannst du trotzdem dem Intimpartner ein Erlebnis bescheren, an das er sich sein Leben lang erinnern wird. Dem ist dann scheißegal, ob du nen Pickel am Arsch hattest, oder die Körperproportionen nicht so perfekt waren. Der erinnert sich nur noch an das Wow-Gefühl, bevor ihn das von dir entfachte Feuer in seinem Sexualchakra verglühen ließ. Wenn du nicht der großverdienende Papa bist, der im feinen Anzug und durch seine edle Aura von allen gefeiert und bewundert wird und der seinem Nachwuchs jedes Abenteuer dieser Welt ermöglichen kann, kannst du deinem Sohn trotzdem der beste Papa der Welt sein, weil du für ihn das größte Abenteuer bist.

Und wer schlägt dich mehr in seinen Bann: der auffällig hübsche Mensch - der auf der Suche ist - oder der äußerlich durchschnittlich aussehende Mensch, der in sich ruht, und dessen Blick dich fühlen lässt, dass ihn nichts und niemand verunsichern könnte.

Unser physisches Aussehen ist nur ein kleiner Aspekt, und oft genug nur Schein und fauler Zauber. Das, was wir aussenden, ist das, was wir sind, und das, was uns magisch machen kann. Jeden von uns. Vertrau darauf. Du kannst schön sein, wenn du das möchtest. Und dazu musst du nichts an deinem Aussehen ändern. 🌟

Herzlich,

Stefan von ✨Dialog mit deinem Herzen✨

P.s: Übrigens eine Spezialität von mir, diese Gefühle bei meinen Klienten zu integrieren.

 

©2020 Dialog mit deinem Herzen by Stefan


Impressum - Datenschutz