• Stefan

Die wahre Liebe

Ihr kennt doch diese "wundervolle" Liebe, von der Hollywood erzählt, und die von den meisten Liedern besungen wird: er liebt sie, und sie liebt ihn und gemeinsam lieben sie sich bis ans Ende ihrer Tage.

Fast mein ganzes Leben hab ich nach dieser Liebe gesucht. Und immer dann, wenn eine Frau in mein Leben kam, die mein Herzchen zum Klopfen brachte und die sich für mich begeisterte, dachte ich, dass das nun die Liebe meines Lebens wäre.

Als ich dann plötzlich hellfühlig war, und sich mir das Leben seitdem ganz anders zeigt, wurde mir schnell klar, dass dieses Verständnis von Liebe falsch ist.

Liebe ist eine Energie, die frei und ohne Wertung ist. Je größer deine Selbstliebe auf allen Ebenen, desto öfter wirst du - wenn du ins Gefühl gehst und nicht im Verstand verhaftet bleibst - Liebe zu anderen Menschen fühlen, weil sie schlicht die Liebe in dir spiegeln (deine weiblichen und männlichen Aspekte). Und das auf die unterschiedlichste Art und Weise. Wenn man es nur auf die Mann-Frau-Sache bezieht (oder halt auf die gleichgeschlechtliche Liebe), dann ist es natürlich so, dass du nicht nur für deinen Herzmenschen Liebe empfinden kannst. Wenn man sich aber selbst und dem Partner verbietet, für andere Liebe zu empfinden (Weil das von Hollywood und den Liebesliedern so beschwört wird), beraubt man sich enormer Lebensfreude. Und man verbietet sich das ohnehin auch nur aus Angst, den Herzmenschen zu verlieren. Dabei geht einem in diesem eingeschränkten Sicherheitskonstrukt meistens genau das mit der Zeit verloren, was einem so sehr erfüllt: die Liebe.

Und dann ist es nur noch ein Verwalten, von dem, was man sich im Außen erschaffen hat, und in das man seine Energie investiert hat. Das gibt man dann auch nicht so schnell auf. Auch wenn man nur noch selten die Liebe fühlt. Oder gar nicht mehr. Und dann beruft man sich auf die üblichen Klischees, dass halt der Alltag eingezogen ist und es mit jemand anderem auch mit der Zeit so enden würde. Nur hat das nichts mit Liebe zu tun. Liebe ist eine Energie, die man jederzeit fühlen kann, wenn man sich im Schöpferbewusstsein befindet. Dazu muss man aber erst die Liebe in sich selbst erfahren. Wenn du dich liebst und es liebst, hier zu sein und dieses Leben mit allen Sinnen zu erfahren, ist das schon mal eine wundervolle Basis. Dann ist es mit elementar, dass du weißt, wer du bist - dass du dich wahrnimmst. Dabei geht es nicht darum, zu denken, wer du bist, sondern es auch zu fühlen. Dich im Gefühl wahrzunehmen. Und wenn du deinen Wert kennst, Grenzen setzen kannst, weißt, was dein Herz will, du deine Berufung lebst, ist es dir ein Leichtes, mit deiner Schöpferkraft Liebe zu fühlen. Die Liebe in dir. Mit allem, was ist. Selbst dann möglicherweise wieder mit dem Partner an deiner Seite, mit dem die Liebe verschütt gegangen ist. Wenn er "mitschwingt". Nur ist es dann eine andere Liebe, die man erfährt. Die wahre, freie Liebe.

Herzlichst,

Stefan von 💫Dialog mit deinem Herzen 💫

 

©2020 Dialog mit deinem Herzen by Stefan


Impressum - Datenschutz