• Stefan

Der Elefant in dir

Kennst du das? Du würdest es gerne anders haben:

Gesünder essen.

Mehr Sport.

Mehr Zeit für dich ...

... und den Herzmenschen.

Keine Zigarette mehr.

Nicht mehr lästern, dafür mehr freuen.

Die Affäre beenden.

Den Job aufgeben.

Endlich das Buch schreiben.

Über Gefühle sprechen.

Deiner Seele eine Stimme geben.

Mehr vertrauen statt ängstigen.

Dich wertvoller fühlen.


Doch egal, was du machst, dir will es einfach nicht gelingen. Der Grund für die für dich so schlechte Angewohnheit liegt in deinem Unterbewusstsein. Und das ist mit einem Elefanten vergleichbar, den du reitest. Der geht den Weg, den er seit Kind auf (oder einem prägenden Erlebnis), als vertrautes, sicheres Gefilde erachtet, für den er konditioniert worden ist.

Du, als sein Reiter, kannst ihn zwar mit starker Durchsetzungskraft dazu bringen, den Weg zu gehen, den du willst.

Dann ziehst du das Sportprogramm durch.

Reduzierst die Zigarettenanzahl.

Redest dich stark.

Schaufelst dir mehr Zeit frei.

Und, und, und ...

Doch die Gefahr ist groß, wenn dein Wille eines Tages schwächelt und du einfach müde bist, dich immer und immer wieder zu motivieren, dass du dann wieder in dein altes Muster zurückfällst - und der Elefant wieder den alten Weg geht ... Und der Frust ist größer denn je ...


Die Lösung ist eigentlich denkbar einfach: Den Elefanten um-konditionieren. Dann kannst du dich auch mal zurücklehnen und ein Nickerchen halten - der Elefant folgt deinem Willen, und wenn das heißt, dass er sich auch mal mit dir ausruht ...

Das Paradebeispiel schlechthin ist natürlich das Königsgefühl: Die Liebe, nach der die meisten streben.

Wieviel Zeit und Energie und Geld hast du schon investiert, um jemanden zu finden, der dich liebt? Und dann? Kommt gerne die Angst, dass du die Liebe wieder verlierst? Oder sich die Liebe innerhalb der Partnerschaft verflüchtigt? Oder der Frust, dass sie sich nicht einstellt. Wieviel Zeit und Energie und Geld hast du schon investiert, um eine Liebe zu erhalten? Und wie starr sind deine Vorstellungen, wie eine Liebe zu sein hat, und wenn die Situation davon abweicht, du dann sauer bist? Und es Mühe kostet, diesen Zustand, sich geliebt zu fühlen, wieder herzustellen? Oder die Trauer, wenn du sie verloren hast? Und die neuerliche Suche? Und der Elefant macht sich wieder auf den altbekannten Weg ...

Doch wie einfach wäre dein Leben, hättest du die Liebe, die du woanders suchst, bereits in dir? Dann hättest du nicht mehr diesen ganzen Streß, sondern Ruhe ...


Nur so einfach wie die Lösung ist, so ängstigend ist sie auch: Denn um deinen Unterbewusstseins-Elefanten für einen neuen Pfad zu konditionieren, musst du dich der Vergangenheit stellen und durch den Schmerz gehen, der dafür gesorgt hat, dass du gerade dein Leben so lebst, wie du es lebst ... Und dazu muss man bereit sein. Wann das sein wird? Frag deine Seele. Nur sie kennt die Antwort. Nicht dein Verstand. Und schon gar nicht Außenstehende.


Herzlichst,

Stefan von ✨Dialog mit deinem Herzen✨


 

©2020 Dialog mit deinem Herzen by Stefan


Impressum - Datenschutz