• Stefan

Bereit für die Reise zu dir?

Ich helfe, Blockaden zu lösen. Egal, ob jemand Ängste hat, eine Sinnkrise, wieder lieben möchte (sich, ein Familienmitglied, Arbeit - whatever), dass ihm Geld zufließt, er Klarheit in seine Zukunft bekommt, oder was auch immer: Die Blockade wird gelöst und die Energie wieder in Fluß gebracht.

Heißt das dann ewiges Glücklichsein? Nein, das heißt es nie. Nachdem die Energie wieder fließt, zeigen sich neue Herausforderungen, die dann auch wieder gemeistert werden wollen.


Ein fiktives Beispiel:

Jemand sehnt sich danach, die Welt zu bereisen, wird aber durch eine Blockade daran gehindert, diese Reise anzutreten. Vielleicht aus Pflichtgefühl gegenüber seiner Arbeitsstelle. Jahrelang lebt er in dieser unerfüllten Sehnsucht. Wird das gelöst, und er kann mit reinstem Gewissen die Reise antreten, ist dann natürlich die Freude groß. Und er erfährt womöglich das, wonach er sich immer gesehnt hat. Meerluft zu schnuppern, einen Berg zu besteigen, Pyramiden zu sehen, andere Kulturen kennenzulernen ...

Aber sehr wahrscheinlich ist auch, dass sich auf dieser Reise dann andere Mangelgefühle gleich welcher Art zeigen werden: Man bemerkt Flugangst. Oder: Wut/Trauer kommt hoch, weil man Jahre vergeudet hat, und diese Reise längst früher hätte antreten können. Diese Mangelgefühle können sich vielfältig zeigen und verhindern dann ja wieder, dass man genießt, wonach man sich sehnte. Und schon steht man wieder vor der Aufgabe, das in Fluß zu bringen ...


Sollte man es dann nicht gleich bleiben lassen? Um sich vor den anderen Mangelgefühlen zu schützen? Unbestritten ist: Bleibe ich Zuhause, laufe ich auch nicht Gefahr, von einer giftigen Schlange gebissen zu werden. Oder einen Raubüberfall zum Opfer zu fallen. Oder mich unglücklich zu verlieben. Zuhause weiß ich, was ich habe. Fühle ich mich sicher.

Ja, man kann Zuhause bleiben. In der vermeintlichen Sicherheit eines Alltags, den man kennt. Doch eigentlich geht es im Leben darum, es zu erfahren. Nicht es zu vermeiden. Denn es geht nicht darum, eine Reise anzutreten, die ewiges Glücklichsein garantiert. Es geht darum, eine Reise anzutreten, um sich zu verwirklichen. Und das hält nicht nur die schönen Seiten bereit. Das kann auch richtig dreckig werden. Und das Gefühl kann hochkommen: hätte ich doch niemals die Reise angetreten. Doch bestenfalls findet man auf dieser Reise zu seiner wahren Kraft. Lebt man sich. Das, was das Herz sich wünscht. Und auch Zuhause kann das Gefühl kommen: Hätte ich doch bloß diesen Schritt gewagt! Auch da kann man verunglücken ...


Kurzum: Es wird immer Licht und Dunkel geben. Ob du nun im gewohnten Umfeld bleibst, oder auf die Reise gehst. Das ist das Gesetz der Polarität. Die Frage ist nur: Ob du dich der Herausforderung stellen und dich kennenlernen magst. Mit all deinen Freuden und Ängsten. Oder eben nicht.

Deine Seele weiß, ob du dazu bereit bist (Intuition!). Und wenn nicht, brauchst du dich auch nicht zu grämen. Dann bist du es eben nicht. Das heißt ja nicht, dass du es nie sein wirst. Es ist dein Leben und du alleine entscheidest, wie du es leben magst.


Herzlichst,

Stefan von ✨Dialog mit deinem Herzen✨

 

©2020 Dialog mit deinem Herzen by Stefan


Impressum - Datenschutz