1we9.jpg

- Leistungsbeschreibung -

​Energie-Ausgleich inkl. 19% MwSt. (Vorkasse)

-> Kurz-Analyse

Kostenlos

-> Ausführliche Analyse und Beratung

50,- €

Kostenlos -> wenn der Flaterate-Monat gebucht wird.


-> Eine Telefon-Session:

133,- € -> pauschal, egal für welches Angebot

Auf Spendenbasis -> (Backup-)Nachgespräch, falls Bedarf besteht!

Zwei-Monats-Flat:

99,- € -> Einmalige Freischaltgebühr für zwei Flaterate-Monate

Kostenlos -> Zu Beginn: Ausführliche Analyse und Beratung

99,- € -> Jede Telefon-Session innerhalb der zwei Flaterate-Monate

Ausfall-Honorar:

50,- €

Kostenfreie Stornierung/Verschiebung bis 24 Stunden vor dem Termin möglich.

​​

Hintergrund-Informationen:

Vorkasse:

​Der Klient soll sich nach der Session auf das konzentrieren, was wir erarbeitet haben. Es ist auch für beide Parteien unangenehm, wenn man das Honorar einfordern muss - daher möchte ich das Thema 'Energie-Ausgleich' vorher geklärt haben. Bei Unzufriedenheit erstatte ich ohnehin noch am gleichen Tag das Geld zurück. :-)

Zufriedenheits-Garantie:

Ich erstatte dir den Energie-Ausgleich noch am selben Tag zurück, wenn wir während der Session feststellen, dass die Chemie zwischen uns nicht stimmt oder du am Ende der Session keine Veränderung auf feinstofflicher Ebene spürst.

-> Sobald du dein Okay gibst und wir am Ende einen Punkt unter der Session setzen, besteht kein Anspruch mehr auf eine Erstattung des Energie-Ausgleichs.

Zwei Monats-Flat:

Du hast viele Themen? Und möchtest einige davon innerhalb kürzester Zeit angehen? Dann kann ich dir ein Abo anbieten - und du entscheidest, wieviele Sessions du in den zwei Monaten abhalten möchtest. 

-> Du hast Anspruch auf mindestens zwei Sessions pro Woche.

-> Die Flatrate-Gebühr wird erstattet, solltest du mit der Analyse und Beratung nicht zufrieden sein oder wir bei der ersten Session feststellen, dass die Chemie zwischen uns nicht stimmt und du doch Abstand von dem Abo nehmen möchtest. Nach erfolgreicher erster Session besteht kein Anspruch auf Rückerstattung, selbst wenn du insgesamt nur eine Session in den zwei Monaten buchen solltest.

-> Die Zufriedenheits-Garantie gilt natürlich für jede einzelne Session, die du in diesen zwei Monaten buchst. 

Ausfall-Honorar:

Da ich mich auf die Session vorbereiten muss, um dir in voller Kraft bei deinem Thema helfen zu können, muss ich natürlich meinen Tag nach dem Termin richten. Deshalb, und da ich ja für den Termin so schnell keinen Ersatz bekomme, halte ich das ausgerufenen Ausfall-Honorar für eine kurzfristige Stornierung/Verschiebung für fair. Solltest du damit nicht einverstanden sein, bitte ich um eine kurze Begründung.

Prinzipien:

​Ich achte den freien Willen meines Klienten und diene seinem höchsten Selbst. Für die Session eröffnen wir einen heiligen Raum, in dem das, was dort besprochen und erarbeitet wird, auch dort bleibt. Für mich steht mein Klient in dieser Zeit im Mittelpunkt und ich setze alles daran, sein Thema zu lösen. Dabei folge ich den Prinzipien der universellen Gesetze, vertraue auf meine Hellfühligkeit, Stärke und Intuition.

​-> Das bitte in Bezug auf mich bedenken:

Sobald ein Auftrag abgeschlossen ist, ist meine Dienstleistung erfüllt. Im Anschluß muss ich mich energetisch reinigen - aus Selbstschutz und natürlich, um für den nächsten Klienten den Kopf frei zu haben. Das hat zur Folge, dass ich das meiste oder gar alles, was innerhalb einer Session besprochen wurde, vergessen werde. Das bitte nicht persönlich nehmen! Ich mache mir zwar Notizen, die ich für ein mögliches Nach-Gespräch benötige, aber die behalte ich mir nicht im Kopf.

-> Auch fehlen mir die Kapazitäten für einen privaten Austausch oder gar um neue Freundschaften zu knüpfen, selbst wenn wir uns außerordentlich gut verstehen. Also auch das ist wirklich nichts Persönliches!

Rechtlicher Hinweis:

Geistiges Heilen / Intuitive Energie-Arbeit dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker.

-> Zurück zum Überblick <-​

 
1weeww.jpg

- Hintergrund-Informationen -

Bei den Trigger- und den Fundament-Sessions bekommst du ein neues Bewusstsein vermittelt und bei der Umprogrammierungs-Session wird dir ein neuer Pfad gelegt. Nun gibt es einiges zu Bedenken:


Schale um Schale:

Wunsch und Wirklichkeit klaffen manchmal weit auseinander. Wenn du mit dem Wunsch an mich heran trittst, in einer Partnerschaft bedingungslos lieben zu können, aber mit einer Vielzahl an ungelöster Themen zu kämpfen hast, wie Eifersucht, Neid, Verlustangst, wirst du das bedingungslose lieben nicht umsetzen können, selbst wenn du das in der Session fühlst. Daher wird in einer Session das Thema angegangen, das da bei dir anklopft und angeschaut werden möchte. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Erwartest du mit einer Session das Lösen all deiner Themen, wirst du enttäuscht werden. Es geht immer nur eins nach dem anderen. Schritt für Schritt ... Schale für Schale ...

Emotionale Nachwehen:

Besonders die Trigger-Session ist emotional sehr herausfordernd und das kann zur Folge haben, dass dich die erste Nacht nach einer Session aufwühlen könnte. In seltenen Fällen kann einem das auch Tage noch nachhängen. Aber keine Sorge, das gehört zum Selbstheilungsprozess - die Seele verarbeitet das, was wir in der Session erarbeitet haben und ordnet in diesem Gefühlschaos dein Leben neu. Einfach die aufkommenden Gefühle durchlaufen lassen. :-) Zur Not kann man mich für ein Backup-Nachgespräch buchen!

Verstand vs. Gefühl:

Es ist wichtig, ins Gefühl zu gehen, um zum Einen herauszufinden, wo der Urspung des Schattenanteils liegt und b), um in die Fülle zu kommen.

Aus dem Verstand heraus Gefühle zu beschreiben, führt selten zur Wahrheit. Gefühle aus dem Verstand heraus zu beschreiben, ist die Interpretation des Egos, warum etwas im Argen liegt. In nahezu jeder Session gibt es diesen Aha-Moment, in dem sich die Dinge anders offenbaren, als vom Klient gedacht, wenn man ins Gefühl geht und nicht im Verstand haften bleibt.

Nachhaltigkeit:

Das Lebensgefühl, das wir in der Session erarbeitet (heimgeholt) haben, geht dir nicht mehr verloren. Auf feinstofflicher Ebene ist es da und immer abrufbar. Es liegt dann an dir, wie schnell du es auf der grobstofflichen Ebene manifestiert bekommst und sich die Veränderung im Außen zeigt, siehe:

Eigenverantwortung:

In meinen Sessions werden Blockaden gelöst, negative Gefühle transformiert und anschließend wird ein neues Bewusstsein vermittelt - und man erfreut sich auf feinstofflicher Ebene eines neuen Lebensgefühls. Und dann sollte man sich das Gefühl immer wieder auf mentaler und emotionaler Ebene ins Bewusstsein holen, um es auch auf der grobstofflichen Ebene zu manifestieren - sprich: damit man die Veränderung auch im Leben gespiegelt bekommt. Aber was genau bedeutet das?

Um es mal zu versinnbildlichen:

-> Du willst das Radfahren lernen. Am Ende der Session wirst du das Bewusstsein haben, wie Radfahren funktioniert (Verstandsebene/Mentalkörper) - und auch einmal selbstständig gefahren sein (Herzebene/Emotionalkörper) -> Auf feinstofflicher Ebene ist das Gefühl heimgeholt worden.

Doch um zukünftig wie selbstverständlich auf das Fahrrad zu steigen und damit loszubrausen, sollte man sich das Bewusstsein, wie Fahrradfahren geht, immer wieder abrufen, und auch immer wieder das Fahrradfahren üben, bis es in Fleisch und Blut übergegangen ist. Nachvollziehbar?

Dann sind es natürlich verschiedene Anliegen, mit denen an mich herangetreten wird - und entsprechend 'einfach' oder 'kompliziert' wird die Session. Wenn jemand z.B. nicht das Fahrradfahren lernen will, sondern das Mopedfahren, braucht es im Anschluß mehr Übung, es zu verinnerlichen. Will jemand gleich ein Flugzeug fliegen können - geht das nur mit dem entsprechenden Vorwissen. Jemand, der keine Ahnung von Bewusstseinsarbeit hat, der viele Themen hat, Schwierigkeiten hat, über Gefühle zu sprechen, geschweige denn sie zuzulassen, wird mit mir ein Ich-kann-radfahren-Gefühl heimholen können (wenn er offen dafür ist) - aber sicher kein Ich-kann-autofahren-Gefühl und erst recht kein Ich-bin-U-Boot-Lenker-Gefühl.

-> Auch spielt es eine Rolle, ob der Klient stark im Verstand verhaftet ist oder leicht ins Gefühl gehen kann. Du kannst noch so viele Bücher gelesen haben, noch so viele Kurse belegt, und noch soviel Wissen angehäuft haben - wenn du im Verstand verhaftet bleibst und dich nicht ins Gefühl traust, ist es so, als würdest du wissen, wie Radfahren geht und Autofahren und sogar, wie man ein Flugzeug fliegt -> aber trotzdem weiter zu Fuß unterwegs sein, weil du dich nicht traust, es zu (er)leben!

Synergie-Effekte:

Wenn du der Meinung bist, ein Thema ist gelöst - und dadurch auch viele andere, könntest du enttäuscht werden. Um bei dem Fahrrad-Beispiel zu bleiben: Wenn du das Fahrradfahren lernst, wirst du deshalb noch kein Auto fahren können.

Aber natürlich hat es Synergie-Effekte - dass du durch das Erlernen des Schlittschuhlaufens auch wahrscheinlich leichter Inliner fahren kannst ... 

Veränderungen:

Sobald sich dein neues (Bewusst)Sein in dein Leben manifestiert hat, kann dein Umfeld womöglich seine Probleme mit deiner neuen Identität haben und dadurch Probleme machen: 

Wenn du dich nach einer Trigger-Session endlich traust, Grenzen zu setzen, können die sich vor den Kopf gestoßen fühlen, die zuvor ungeniert bei dir übergriffig waren.

Oder du kannst deinen Wert definieren und einen Ausgleich einfordern, aber sich dann diejenigen darüber aufregen könnten, die zuvor deine Energie geschenkt bekommen haben.

-> Und sollten wir dir mit einer Umprogrammierungs-Session die Zigarette madig gemacht haben, könnte dir die Gesellschaft eines Rauchers plötzlich unangenehm sein, die dir zuvor so wichtig war.

​Kurzum:

Deine Welt wird sich verändern, wenn du deine innere (Gefühls)Welt veränderst - dessen solltest du dir bewusst sein, mit allen Konsequenzen!